Die vegane Ernährung generell

Unsere ersten Tweets zum Thema

1. Am wichtigsten ist es bei der pflanzlich-basierenden Ernärungsweise, also der veganen, auf die Schlüsselnährstoffe zu achten.

2. Veganes Junkfood macht auch keinen Sinn. Eine ausgewogene Ernährung ist das A und O 🙂

3. Wissen Sie was für Vitamine, Mineralien, Fettsäuren in dem enthalten ist, was essbar ist und pflanzlich ist?

4. „Problemnährstoffe“ der veganen Diät sind heute kein Problem mehr: Vitamin B12, D2 und die aus der a-Linolensäure gebildeten EPA’s + DHA’s.

5. Es sollten täglich etwa 5 Stück frisches Obst oder / und Gemüse zu sich genommen werden, empfiehlt die Vegan Society (@TheVeganSociety )

6. Besser als Slow Food = vegan werden 🙂

7. Methylcobalamin ist die Form des Vitamin B12, die allgeimein am besten vom Körper verwendet werden kann http://t.co/lBZ9m7sz, http://www.purecaps.net/at/produkte/produktuebersicht_az.php?we_objectID=93

8. Ein Hersteller von Vitamin D2 – das ist die einzige vegane Form des Vitamin D (außer Sonnenlicht) http://t.co/GPjVieh4 , http://www.wolz.de/produkte/vitamine-mineralstoffe/vitamin-d2-1000-ie-vegan-dr-wolz.html

9. Essen was satt aber nicht dick macht. Manche denken sie bräuchten tierische Lebensmittel dazu. Innovation beim Kochen + dem Geschmack!

10. Sowohl bei pfanzlichen Milchsorten als auch bei Brotaufstrichen sollte man alle Varianten mal testen, um die leckersten Produkte zu finden.

11. Statt Hefezopf mal Hefe-als-Würzmittel entdecken. Unser persönlicher Favorit sind die Hefeflocken Klassik von Vitam-R http://t.co/5lIv1OGl , http://www.vitam.de/index.php/hefeflocken.html

12. Wichtig: sich kundig machen über die Funktionsweisen der essentiellen Fettsäuren, vor allem der DHA, Docosahexaensäure > die Google Suche hierfür

13. Stichwort Jod: erhöhte TSH-Werte treten bei VeganerInnen auf, mit kaum oder geringer Symptomatik. Nicht unbedingt ein Anlass zur Sorge.

14. VeganerInnen sollten gesättigte Fette meiden, stattdessen mehrfach ungesättigte Omega-3-Fettsäuren verwenden (z.B. Raps- Walnuss-, Leinöl)

15. Geschroteter Leinsamen ans Müsli oder die Hafeflocken zum Frühstück ist ein traditionelles + umfangreich gesundes Plus http://t.co/FjMAPkJP , http://www.heilpflanzen-welt.de/2007-07-Das-natuerliche-Multi-Talent-Lein-Flachs-mehr-als-ein-functional-food/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s